Die Jahresmitgliederversammlung 2022

Am Freitag fand unsere Jahresmitgliederversammlung 2022 statt. Immerhin: ca. 65 Mitglieder*innen fühlten sich von der Tagesordnung eingeladen, die allerdings auch zugegebenermaßen nichts „Außergewöhnliches“ zu bieten hatte. Aber Formalien müssen sein und so ein Club ist auch ein kleines Wirtschaftsunternehmen, dass aber Finanzvorstand Dieter Graetz bestens im Griff hat, wie die Finanztagesordnungspunkte bewiesen. Obgleich an sich nicht spektakulär, waren doch die Wahlen das Salz in der Suppe bedeutsam. So wurde Dr. Thomas Lange für zwei weitere Jahre in seinem Amt bestätigt. Der warmherzige Applaus der Mitglieder*innen ob Thomas Langes Annahme der einstimmigen Wahl ist beredtes Beispiel, wie wohl der Club sich unter der Leitung seines Vorsitzenden fühlt. Lange dankte: „Bei so viel Unterstützung macht es Freude Vorsitzender zu sein!“. Aber so ein Vorsitzender hat auch traurige Pflichten.

Da ist es beiden mulmig zumute: Abschied von Regine König:

So galt es schweren Herzens Regine König nach 12 Jahren Vorstandstätigkeit aus dem Amte verabschieden. Regine König, längst verdientes Ehrenmitglied des RRC, möchte die freie Zeit nun für ihre Familie nutzen und natürlich für den Rudersport. Ebenfalls bedeutsam: Regattaleiterin Ulrike Hein kündigte ihren Rückzug für 2023 an. Personalgewinnung steht also ganz oben auf der Agenda und Lange warb intensiv dafür. Zum Glück macht „Gastronom“ Pay Feddersen weiter, was die Stimmung wieder hob. Für den Ehrenrat wurden Dirk Schreyer, Horst Köster und Dr. Harald Ebner ebenso bestätigt, wie Pia Offenhäuser zur Kassenprüfung. Geehrt wurden die Eheleute Annegret und Horst Köster für 50jährige Clubmitgliedschaft sowie Sven Hoops und Johannes Langhans für Ihr Engagement für den Club.

Sportlicher Leistungsträger des Jahres 2021: Thomas Lange ehrt Johannes Langhans

Robin Friedrich stellte die neugestaltete „Horst-Domke-Bugspitze“ im Clubraum vor. Erhielten bislang Jahreskilometersieger*innen einen gravierten Teller, so kommen sie nunmehr eine Plakette auf der Bugspitze. „Die Teller gingen nach der Verleihung für ein Jahr in den Besitz der Sieger, der Club konnte daran aber keinen Anteil nehmen. Jetzt mit den Plaketten im Clubraum freuen wir uns alle über das Jahr mit den Sieger*innen“, begründete Friedrich den Wechsel. Wohl wahr: die Stele wurde sogleich intensiv in Augenschein genommen. Wenn auch unser RRC in der Pandemie etwas an Mitglieder*innen verloren hat (genauer gesagt: keine neuen Mitglieder dazugewinnen konnte), so ist der Sport doch ein Sieger des Jahres 2021: in den letzten 20 Jahren sind noch nie so viele Kilometer gerudert worden und noch nie so viele Wanderfahrten gemacht worden. Es lebe der Sport, es lebe das Rudern. Mit einem dreifachen Hipphipphurra endete die Jahresmitgliederversammlung 2022 fast auf die Minute pünktlich, so dass ausreichend Zeit bestand, Pays und Pays Team  guter Dienste ausgiebig in Anspruch zu nehmen.  

Vier Vorsitzenden-Legenden: Dr. Thomas Lange folgte Prof. Dr. Frank T. König, der folgte Lingolf von Lingelsheim, der wiederum Horst Köster gefolgt war (v.l.n.r. die Wechsel folgten teilw. nicht unmittelbar)
Gruppenbild mit (nur noch) einer Dame. Der Vorstand 2022: Ulrike Hein (Regatta), Robin Friedrich (Verwaltung), Berthold Witting (ÖA), Dr. Lars Komorowski (Sport), Dr. Thomas lange (Vorsitzender), Dieter Graetz (Finanzen) und Pay Feddersen (Gastronomie, v.l.n.r.)